Der Taschenspiegel

Okay, Geduld ist nicht wirklich meine Stärke, vor allem, wenn ich was will und wenn es sich um Tote Gegenstände handelt.
Hier ein kleiner silberner Taschenspiegel, eigentlich ein nettes Ding “aber” er weigert sich aufzugehen. Ich habe es mit freundlichen Worten versucht, mit auseinander ziehen, mehr oder weniger kräftig, nix er weigert sich und grinst frech.
Den üblichen Tritt konnte ich ihm auch nicht versetzen, weil einfach zu klein im Nachhinein fällt mir ein ich hätte drauftreten können.
Ich stand jedenfalls kurz davor ihn an die Wand zu werfen, meine beliebte Methode um meine Verachtung auszudrücken, hat auch die ideale Form dafür, rund, flach, fliegt bestimmt gut. Da kam mir Schraubenzieher in den Sinn, damit geht es bestimmt und in meine Tasche passt recht viel rein, IPad, Kaugummis und Co. Da findet ein Schraubenzieher auch ein Zuhause und Freunde.
Also meine Chaos Schublade durchsucht, glaubt mir, den Namen hat sie nicht umsonst und da war er, ein netter kleiner Schrauber passend zu dem netten kleinen Spiegel.
Ich also angefangen beide bekannt zu machen zwecks letzter Chance für das Spiegelchen, da fiel mir ein kleines Knöpfchen auf, völlig unschuldig schaute es mich an “drück” und das blöde Ding ging problemlos auf.
Ich schwöre dieses Knöpfchen war vorher noch nicht da!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Kommentar verfassen