Lustleiden

Die falsche Moral

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  f_Noodles vor 2 Jahre.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #1774

    Anna
    Keymaster

    Was meint Ihr wie man Moral definieren sollte?

    Und wenn man irgendwelche Moralvorstellungen hat, darf man andere dazu zwingen diese zu ihren eigenen machen zu müssen?

    #1780

    Anna
    Keymaster

    Habt ihr denn gar keine Meinung?

    Das wäre erschreckend und macht mich dann doch etwas traurig
    🙁

    #1789

    Stefan
    Teilnehmer

    Jeder definiert Moral auf seine weise, man kann nicht über andere herziehen und selber verdorben bis auf den Grund sein. Soll jeder nach seiner Vorstellung leben dürfen und auch wollen.

    #1812

    Anna
    Keymaster

    Es ist ja in Ordnung nach seinen eigenen Moralbegriffen zu leben, nur muss ich diese nicht anderen aufzwingen wollen.

    Wenn man gleichgesinnte findet okay aber Moral sollte auch Toleranz andersdenkender beinhalten.

    Mich stört immer dieser vorauseilende Gehorsam gegenüber Minderheiten mit abstrusen Moralvorstellungen und diese unseelige political correctnes.

    Ich schüttle auch bei manchen Dingen den Kopf aber solange keinem wehgetan wird und sie Mitwirkenden glücklich sind damit, warum nicht?

    #1813

    Anonym

    Eine Moral jemanden aufzwingen zu wollen finde ich nicht in Ordnung.

    Auch nicht die Person dazu zu zwingen diese zu ihren eigenen machen >zu müssen<.

    Es ist immer wieder schön Gleichgesinnte zu haben/zu treffen aber auch da gilt etwas Distanz.

    Toleranz ist wichtig aber nicht jeder besitzt sie.

    Da nicht jeder die gleiche Meinung hat, ist es wichtig tolerant zu sein.

    Wenn man aber etwas nicht tolerieren kann ist dies in Ordnung, da wir nicht alle Gleiche sind.

    Jeder hat seine eigenen Vorstellungen, Gedankengänge und Bedürfnisse.

    Die eigenen Vorstellungen, Handlungen und Bedürfnisse sollte man stärken bzw. gestärkt hinter dem stehen was man macht und wie man denkt.

    #1818

    Anna
    Keymaster

    Es wird aber immer wieder versucht Moralvorstellungen anderen aufzuzwingen, ich sehe es gerade bei twitter, da werden Konten gesperrt die ich nicht Sperrenswert finde.

    Deshalb gibt es meine Bilder jetzt auch nur hier, ich habe keine Lust auf das Theater.

    #1828

    mrfreeze01
    Teilnehmer

    Ich glaube “Lady” hat diese sehr schwierige Frage ziemlich abschließend beantwortet:

    “Toleranz ist wichtig aber nicht jeder besitzt sie”

    Ich glaube, alle Menschen sind mehr oder weniger intolerant. Je nachdem, um was es geht.

    Und praktisch alle Menschen, haben das Bedürfnis, sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen, einer Gruppe mit möglichst gleichen Moralvorstellungen. Und das führt immer zu einer Abgrenzung gegenüber denjenigen, die andere Vorstellungen haben. Und führt dann meist zu intolerantem Verhalten denjenigen gegenüber.

    Klar ist die Grenze irgendwie immer “solange niemand verletzt wird”. Aber wenn ich mich schon verletzt fühle, wenn jemand kein Kopftuch trägt oder wenn jemand ein Kopftuch trägt oder wenn jemand sich abfällig über irgendwas äußert, was mir wichtig ist. Wer definiert also dann die Grenze ab dem es ok ist, sich verletzt zu fühlen.

    Das nur so meine grundsätzlichen Stichworte zu dem Thema Moral im Allgemeinen. Weil ich glaube, dass es im Moment wichtig ist, weil die Freiheit in Gefahr ist, durch die Irren auf der Welt und weil es nicht einfach ist, da das Richtige zu tun, was die Irren einerseits “entschärft” aber andererseits die Freiheit nicht zerstört.

    Und was Sex und Erotik angeht… Auch ein schwieriges Thema… Ich würde sagen, dass was hier im Forum läuft, ist ein Teil des notwendigen Versuches, den Menschen selbst bestimmte und befriedigende und vielleicht auch befreiende Sexualität zu ermöglichen. Und dieses Projekt ist immer eine Gratwanderung. Denn solange die Menschen noch nicht soweit sind, wird es immer auch Ausbeutung, Ausnutzung, krankes Verhalten und die Vertuschung und Verharmlosung dessen im Namen der Freiheit geben.

    Aber die Wichser, die sich an deinen Bildern stören, haben selbstverständlich total einen an der Waffel und gehören definitiv zu den Feinden der Freiheit.

    #1829

    Anna
    Keymaster

    ja irgendwie ist diese Seite schon ein Projekt 🙂

    #1977

    Hr. Gedöns
    Teilnehmer

    Jeder hat seine eigen Sichtweise von Moral.
    es gibt zwei verschieden Seiten denke ich. Einmal die Moral und Wertvorstellungen die man in der Familie erlebt und seinen kindern weitergibt und einmal die die man mit auf vielseitige Weise erlebt und lebt. Genau diese ist lebt von gegenseitigem Respekt des anderen und darf , wie schon vorher gesagt, niemandem Aufgezwungen werden.

    #2000

    f_Noodles
    Teilnehmer

    ….naja…daß ewige Leid mit der Moral.
    Der eine hat zu viel, der andere hat vielleicht zu wenig.

    Die Moral hat schon Kriege verursacht und die Moral hat schon ungleiches Leid in Ehen verursacht.

    Ist es wichtig über Moral nachzudenken, bei der schönsten Sache der Welt?

    Sich gehen lassen, fragt man da nach Moral? Es passiert einfach.

    Wenn ich auf der Rolltreppe einen Schlüpfer (oder keinen) seh’, denk ich dann über die Moral nach?
    Nein. (Beide nicht..😁)

    Viel wichtiger ist es doch um die Moral, wenn es um ein Glas Wasser zu teilen geht oder ganz zuverzichten , wenn es das letzte ist.

    Aber beim Sex über Moral nachzudenken, dass kann ich nicht. Jeder wie er es mag. Der eine härter der andere softer.

    Und das pedofhieles Verhaltens und Moral nicht zuvereinen sind, da müssen wir wohl nicht diskutieren.

    LG

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.