Lustleiden

Prüderie vs. Tabulosigkeit – Wo liegt für euch das richtige Maß

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  N Kerl vor 1 Jahr, 8 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1642

    N Kerl
    Teilnehmer

    Hallo, so n Kerl hier 😀

    Wenns ums Thema Sex, bzw. den Umgang mit dem Thema in der Öffentlichkeit geht, geht das Spektrum ja weit auseinander.
    Die einen schaffen es unter 1,5 Promille nicht “Schwanz” zu sagen ohne zu kichern, der/die nächste erzählt einem am hellichten Tag jedes kleine Detail als ginge es ums Wetter. Die einen wollen nicht darüber sprechen, die anderen trauen sich nicht.
    Männlein wie Weiblein.

    Ich bin mir in letzter zeit garnicht mehr so sicher, wo der richtige Weg so liegt.
    Einerseits ist es eine geniale Sache ernsthaft unter Freunden darüber reden zu können.
    Auf der anderen Seite denke ich mir aber, Sex würde bei Weitem nicht so viel Spaß machen, wenn es kein Tabuthema wäre.

    Wie seht ihr das? Gut so wie es ist? Wäre ein deutlich lockererer (was n Wort) oder sogar komplett tabuloser Umgang erstrebenswert?

    Und wenn ja auf welcher Ebene? Unter Freunden? Kollegen? Öffentlich?

    Oder andersrum, wird schon zu viel darüber geredet?

    Grüße, n Kerl 🙂

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 10 Monate von  N Kerl.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.