In meinem Kopf herrscht das Frivole

Ich liebe das Frivole, das Spielen mit Worten, diese hintergründige Anspielungen, da wird aus einer unschuldigen Gurke ganz etwas anderes. Bei Yoghurt habe ich auch andere Vorstellungen als essen. Ich weiß nicht ob es nur mir so ergeht bei manchen harmlosen Sätzen wie “magst du deine Eier hart oder weich” denke ich auf keinen Fall an das mit den Hühnern.

Ich mache gerne Anspielungen in einem harmlosen Gespräch, der einfache Satz “ich möchte jetzt gerne auf deinen Schoß, rittlings” schaltet sofort das Kopfkino ein.

Am meisten Spaß macht es mit dem Partner, da kann man sich mit harmlosen Worten, die aus erlebtem resultieren aufgeilen, so unsinnig das auch auf Außenstehende wirken mag.

Hätte gerne einen Saft.

Ist wohl kalt draußen.

Wird das hart?

Setz dich.

…die Zweideutigkeit macht es doch lebenswert…
…entsaften…
…es auf sich zukommen lassen…
…ich bin feucht geworden…
…Blas mal…
Von ziestripoer

Na fällt euch dazu auch etwas ein?

Bin gespannt auf eure Gedanken.

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

Kommentar verfassen