Pornokino II.

 

…….Als wir auf dem Parkplatz hinter dem Pornokino angekommen waren, war die Geilheit in uns beiden schon extrem. Wir schauten uns an und man konnte das Flirren in den Pupillen sehen. Plötzlich spürte ich Annas Hand zwischen meinen Beinen. Ganz langsam fingerte sie den Reissverschluss auf. Ich konnte meine gierige Lust nicht verbergen und sie sprang ihr entgegen in Form meines harten Schwanzes, den sie sich sofort griff.
Sie beugte sich langsam über meinen Schoß und ließ ihre Zunge über die Spitze gleiten, so dass er wild zuckte. Mehr bekam ich nicht. Sie stopfte ihn wieder in meine Hose und lächelte frivol.

Wir betraten das Pornokino vom Hintereingang. Vorne am Empfang wurden wir eingewiesen.
Welches Kino für was und wen usw.
Es gab spezielle Bereiche für einzelne Männer, für Paare und homosexuelle.
Es gab Gloryholes, kleine abgeschlossene Bereiche und natürlich einen Darkroom.
Es war unser Debüt und entsprechend nervös waren wir, aber dies wurde von dieser unbeschreiblichen Lust aufeinander doch überspielt.
Nach der Einweisung suchten wir uns unser Kino und betraten es.
Zunächst waren wir dort alleine. Wir setzen uns in eine der mittleren Reihen.
Welcher Film lief, keine Ahnung, zu stark war die Lust auf Anna dass der Streifen an mir vorbei zog. Nur ab und zu vernahmen wir das Stöhnen und Keuchen von der Leinwand.
Irgendwann hatte es sich wohl herumgesprochen dass ein Paar im Kino war.
Die hintere Tür zum Saal öffnete sich ständig und Leute kamen herein.
Immer wieder öffnete sich die Tür quietschend und fiel dann wieder zu.
Wir beachteten das garnicht, waren auf uns konzentriert.
Anna schob ihren Rock hoch und saß mit geöffneten Beinen neben mir spielte ganz sanft an sich. Ich beugte mich zu ihr rüber und fing an sie zu küssen, über den Hals und befreite ihre herrlichen Brüste aus ihrem Kleid. Ich fing an ihre harten Nippel zu saugen und meine Hände gleiteten dabei zwischen ihre Beine. Sie war so herrlich nass und voller gieriger Lust.
Sie legte ihren Kopf zurück und ich spürte, wie sehr sie es genoß im Mittelpunkt zu stehen, so offen, zu verführen und dabei beobachtet zu werden.
Man konnte die Blicke auf ihrer Haut regelrecht spüren und ich bekam aus den Augenwinkeln mit, wie vereinzelt Männer in den Sitzreihen hinter und neben uns Platz nahmen um unser Treiben zu beobachten……to be continued 🙂

Teil 3 folgt am Mittwoch 😉

 

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Ist heute nicht schon Mittwoch (und die Fortsetzung also fällig?). Sehr schönes Erlebnis. Und eine interessante und nachahmenswerte Anregung. Tatsächlich wäre mein Vorurteil, dass Pornokinos eigentlich “zu schmuddelig” sind. Aber wenn es sogar “Pärchenzeiten” gibt, sollte ich mich da doch einmal nach Möglichkeiten in meiner Gegend erkundigen.

Kommentar verfassen